VzF Taunus

Mit dem Angebot "Betreutes Wohnen" sollen Menschen mit Behinderung dabei unterstützt werden ein selbstbestimmtes und autonomes Leben führen zu können. Entsprechend dem Grundsatz des SGB IX § 13 "ambulant vor stationär" setzen wir uns dafür ein, dass jeder Mensch mit Behinderung, der in einer eigenen Wohnung leben möchte, dies auch tun kann. Die Betreuung kann in den verschiedenen, rechts aufgeführten Wohnformen erfolgen.

Die Leistungen des Betreuten Wohnens erstrecken sich dabei zum Beispiel über Hilfen zur Organisation des Alltags, der Grundpflege, bei der Hygiene der Wohnung oder sogar der begleiteten Elternschaft. Darüber hinaus bietet das Betreute Wohnen Freizeit­angebote, die nach den Bedürfnissen der Klienten ausgerichtet sind und von diesen wahrgenommen werden können.

Auch bei Gängen zu Behörden und Ämtern sowie Problemen am Arbeitsplatz, mit Vermietern und bei Beziehungs­konflikten können Menschen mit Behinderung Beratung und Unterstützung durch unsere multi­professionellen Fachkräfte erhalten. Der vertrauens­volle Umgang im Betreuten Wohnen wird durch das freundliche und professionelle Handeln unserer Mitarbeiter sichergestellt.

Die Kosten werden in der Regel vom Sozialhilfeträger übernommen.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Daniela Lehmann.

Wohn­formen

Betreutes Einzelwohnen

Die Klienten leben in ihrer eigenen Wohnung.

Betreutes Paarwohnen

Hierzu gehört auch die begleitete Elternschaft von Menschen mit Behinderung.

Betreute Wohngemeinschaften

Klienten, die sich das Leben in einer eigenen Wohnung noch nicht zutrauen, können hier erste Erfahrungen sammeln.