VzF Taunus

Pädagogisches Angebot

Das miteinander Lernen von behinderten und nichtbehinderten Kindern ist ein zentraler Gedanke der inklusiven Pädagogik. Jedes Kind wird als eigenständige Persönlichkeit wahrgenommen und in seiner Entwicklung liebevoll begleitet. Dies gilt auch für unterschiedliche Prägungen in Kultur und Religion. Wir sind stolz auf die kulturelle Vielfalt in unserem Hause, die das Lernen und Arbeiten mit allen Kindern täglich prägt und bereichert.

Wir arbeiten eng mit den Eltern zusammen und tauschen uns regelmäßig über den Entwicklungsstand der Kinder aus. Die hohe Transparenz unserer Arbeit ist uns sehr wichtig und macht Eltern und Pädagogen zu Erziehungspartnern. Unser Handeln und Arbeiten orientiert sich am Hessischen Bildungs- und Erziehungsplan. Wir begreifen jedes Kind als Individuum, Forscher, Entdecker und „Konstrukteur“ seiner eigenen Entwicklung.

Alle Gruppen schätzen die Nähe zur Natur und sind teilweise mehrere Tage pro Woche in Feld, Wald und Wiesen unterwegs und erkunden die Lebensräume heimischer Tiere. Auch die direkt angrenzende Wassertretanlage wird in den warmen Monaten gerne für Beobachtungen, Experimente oder einfach zur Erfrischung genutzt. Weiterhin legen wir großen Wert darauf, dass die Kinder „ihr Dorf“ kennen lernen. Daher kooperieren wir regelmäßig mit heimischen Betrieben und Firmen, wie beispielsweise der Bank, dem Imker, dem Bäcker und dem Rathaus und freuen uns, dass wir überall willkommen sind.

Gruppenübergreifende Projektwochen finden mehrmals jährlich in altersgleichen Gruppen statt und bieten den Kindern neue Impulse und stärken sie in ihrer Lernmotivation. Hier knüpfen und festigen sie Beziehungen, die sie bis in die Schulzeit hinein begleiten und stärken werden. Während unserer Projektwochen stellt uns die ortsansässige Grundschule auch gerne ihre Fachräume zu Verfügung.

Die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Wiesbachschule ist eine Bereicherung und wir freuen uns, dass unseren Vorschulkindern die Möglichkeit geboten wird, Schule und Lehrer schon während der Kindergartenzeit kennenzulernen.